Bitte meinen Post lesen unter "Was die VS-Gemeinschaft betrifft - Probleme mit dem Forum"
Aktuelle Zeit: 14.11.2018, 20:51

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  Seite 1 von 1
 [ 19 Beiträge ] 

Was haltet ihr für ein angemessenes monatliches Taschengeld für einen 13 Jährigen?
15 €  0%  [ 0 ]
20 €  0%  [ 0 ]
25 €  0%  [ 0 ]
30 €  0%  [ 0 ]
1% Familieneinkommens  0%  [ 0 ]
andere Summe und zwar:  0%  [ 0 ]
Insgesamt abgegebene Stimmen : 0
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Taschengeld
BeitragVerfasst: 25.06.2013, 15:24 
Offline
Kankras Netzaufroller
Kankras Netzaufroller
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2003, 02:00
Beiträge: 4262
Er muss damit nicht Essengeld oder Schulzeug oder Bus bezahlen. Es geht rein um persönliches Taschengeld, für Handy, Hobby, Naschen, Krimskrams und McDoof.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 25.06.2013, 16:31 
Offline
Nazgûls Zureiter
Nazgûls Zureiter
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2004, 18:00
Beiträge: 4643
ICQ: 85033138
Yahoo Messenger: ChocoBetty1982@yahoo.de
Keine Ahnung, was nicht klappt, aber ich wollte für "25 Euro" abstimmen, er nimmt das aber irgendwie gerade nicht.

Ich denke, letztendlich ist es auch ein bisschen "Verhandlungssache" - mein Bruder und ich haben mit meinen Eltern immer schön argumentiert, wenn das Taschengeld zu wenig war oder wir das Gefühl hatten, dass es einfach nicht mehr passte. Ich glaube, angefangen hat es bei mir mit dem monatlichen Taschengeld mit 10 oder so, mit damals 20 Mark. Inflation eingerechnet wären das heute etwa 15 Euro.

Hm, vielleicht sind 30 doch eher das passende, andererseits weiß ich nicht, was bei euch wie teuer auch ist. Ich denke, dass das auch ein Faktor sein sollte. Auf keinen Fall würde ich so eine Entscheidung vom Haushaltseinkommen abhängig machen. Das ist EUER Einkommen - das hat nichts damit zu tun, was Junior bekommt. Meine Meinung. Es beeinflusst es höchstens, wenn das Budget knapp ist.

Nein, ich denke, 25 Euro sind gut. Damit kann man sich etwas zusammensparen, wenn man was größeres möchte. Handy sollte eh nur für Notfälle wirklich sein (oh Gott, ich bin echt altmodisch, weil ich mit 13 nicht mal einen eigenen PC hatte oder so...), Naschen, Krimskrams, Kino, McDoof, da sind 25 Euro vollkommen ausreichend.

Aber hör' bloß nicht auf mich! ;) Ich hab' ja keine Kinder.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 25.06.2013, 16:42 
Offline
Kankras Netzaufroller
Kankras Netzaufroller
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2003, 02:00
Beiträge: 4262
Mist, wieso geht das denn nicht. *grummel* *Abstimm-Formular in die Eier tret*

Naja, Handy ist mittlerweile so immer dabei, seit er im Gymi ist. Die Kids haben da halt heutzutage ihre ganze Musik drauf und was nicht noch und er braucht insofern immer eins dabei, da das Gymni in einem anderen Ort ist- falls er Bus verpasst oder so.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 25.06.2013, 18:06 
Offline
Nazgûls Zureiter
Nazgûls Zureiter
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2004, 18:00
Beiträge: 4643
ICQ: 85033138
Yahoo Messenger: ChocoBetty1982@yahoo.de
Das übermittelte Formular war ungültig. Versuche erneut, das Formular abzusenden.
Keine Ahnung, was los ist... Aber so ist das halt manchmal mit der Technik.

"Handy" löst bei mir immer sofort die Erinnerungen an viele SMS aus... Ich habe sogar während des Unterrichts teilweise getextet, weil es einfach nur langweilig war... Und mit den modernen Smartphones geht es jetzt ja noch schneller.

Haben die keine Telefonzellen mehr, damit man zu Hause anrufen kann? ;) Ich bin da echt altmodisch, glaube ich. Anderersetis liebe ich mein Smartphone...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 25.06.2013, 19:00 
Offline
Nazgûls Zureiter
Nazgûls Zureiter
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2003, 08:23
Beiträge: 4843
bei mir gings auch nicht aber ich würde 15 Euro schon als angemessen halten zum verprassen. Was hält den der 13 jährige für angemessen?

_________________
Und falls ich sterbe bevor du es tust, werde ich zum Himmel gehen und auf dich warten. Ich gebe den Engeln ihre Flügel zurück und riskiere, sie zu verlieren, nur um zu beweisen dass meine Freundschaft wahr ist, einen Freund wie dich zu haben!

"Eines Tages", erwiderte die Harpyie, "werde ich dich wiedersehen, Lyra." " Und weil ich weiß, daß du da bist, werde ich dann keine Angst haben", sagte Lyra.

Sich erheben, immer und immer wieder, bis Lämmer zu Löwen werden


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 26.06.2013, 10:39 
Offline
Saurons Spielzeug
Saurons Spielzeug
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2003, 21:15
Beiträge: 6542
Wohnort: Sachsen - und stolz drauf!
...also, Formular mag nicht...

Machen wir´s auf die althergebrachte Weise. Und Eomer legt einfach eine Strichliste an :zwinker:

Leider weiß ich nicht genau, was ein 13jähriger heute so braucht.

Aber da die Lebensnotwendigkeiten "abgedeckt" sind, würde ich auch 25 € als ausreichend ansehen. Das wären pro Tag ungefähr 85 - 90 Cent. Reicht für was kleines Süßes (wenn er sowas mag), und er kann sicherlich auch was sparen, wenn er etwas Größeres möchte.
Und - die Handy-Kosten laufen so wahrscheinlich nicht aus dem Ruder. (Ich hab da bei Neffe und Nichte schon Dinge miterleben dürfen...Handyrechnung über 500 Franken und so :( )


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 26.06.2013, 12:40 
Offline
Gandalfs Stabschnitzer
Gandalfs Stabschnitzer
Benutzeravatar

Registriert: 10.02.2007, 00:28
Beiträge: 530
Blödes Formular. *grummelmeckermotz*

Ich würde so zwischen 25 und 30 Euronen für angemessen halten, allerdings hängt das ganze ja auch von der Familienkasse ab, aber da denke ich, dass ein 13jähriger schon so viel Verständnis (wenn auch zähneknirschend) hat, dass er das dann einsieht, wenn es mal nicht so viel gibt.

Wenn das TG dann schon am Tag 3 zu Ende ist, sollte man sich wohl auch überlegen, ob man es nicht wöchentlich gibt. Ansonsten würde ich eher zu einer monatlichen Zahlung tendieren. Der Lerneffekt ist da sicherlich größer.

_________________
Es ist sehr simpel. Schere schneidet Papier. Papier bedeckt den Stein. Der Stein zerquetscht die Echse. Die Echse vergiftet Spock. Spock zerschlägt die Schere. Die Schere enthauptet die Echse. Die Echse isst das Papier. Das Papier widerlegt Spock. Spock verdampft den Stein. Und so, wie es schon immer war, zerschmettert der Stein die Schere.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 28.06.2013, 12:29 
Offline
Kankras Netzaufroller
Kankras Netzaufroller
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2003, 02:00
Beiträge: 4262
Naja, es wird wohl auf den Handyvertrag für 19 € hinauslaufen und dann noch 5 € Taschengeld, so wie jetzt verhandelt wird. Also etwa 25 €.

@Bat Jössas, wie hat deine Schwester das gelöst? Mußten sie es abarbeiten oder so? Das sind ja 400 Euronen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 28.06.2013, 14:27 
Offline
Saurons Spielzeug
Saurons Spielzeug
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2003, 21:15
Beiträge: 6542
Wohnort: Sachsen - und stolz drauf!
25 Euronen...haben wir gut geschätzt :)

Ja, das mit der hohen Handy-Rechnung war ein echter Schock...erste Reaktion: Vertrags-Handy weg, nur Prepaid und nur bestimmte Nummern freigegeben.

Und es gab weder große Geburtstags- noch Weihnachtsgeschenke, bis der Betrag sozusagen "abgestottert" war.

Jetzt belassen sie es bei Prepaid. Und wenn sie mehr wollen, müssen sie halt vom Taschengeld das Handy aufladen.

BTW - das mit den Geschenken kannst du vielleicht auch erzählen, sozusagen als "Warnung" :)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 28.06.2013, 15:48 
Offline
Saurons Spielzeug
Saurons Spielzeug
Benutzeravatar

Registriert: 25.06.2002, 15:15
Beiträge: 12846
Website: http://www.fantasykemenate.de
Wohnort: Ufer des Anduin
Also ich würde jetzt auch so zu 25 - 30 Euro tendieren.

Ich habe mal überlegt, was ich damals mit 13 bekommen habe. Ich weiß es nicht mehr!!! :shock: Es ist ja aber auch schon gefühlte 2 Leben her... Bild

Aber wenn man berücksichtigt, wie teuer das Leben heute ist und wie die gesellschaftlichen Bedürfnisse sich gewandelt haben... Ich war froh, wenn ich mir einmal die Woche die BRAVO kaufen konnte. (Und das eine oder andere "Gespenster" Heft . :twisted: )

Später dann, so mit 15/16, wenn man mit Freundin in der Stadt war, MAL 'ne Single (5,50 DM, später 6,00 DM) oder ein Eis oder so Kleinkram halt. Ach ja, neben McDonald's war so ein Mini-Pizza-Stand mit Mini-Pizzen für 0,50 DM das Stück (das waren ca. 12 cm Durchmesser). Boah die war legga!

Also ich glaube, mit 15 Jahren bekam ich 30 und mit 16 Jahren 40 DM im Monat. Aber da hatte das Geld ja noch ganz anderen Wert. Klamotten, Schulsachen und sonst wichtige Dinge brauchte ich mir davon nicht zu kaufen. Aber so oft brauchte ich auch keine Klamotten. Ich gehörte nie zu den kaufwütigen Teenies. Was die heute veranstalten mit ihren Shopping- und Schmink-Touren ist ja gruseligst! Ich hatte damals 'nen Kajal und fertig war's.

So. Viel geschwafelt, nix bei rumgekommen. Dafür wisst ihr jetzt ein paar unnütze Dinge mehr. :D

_________________
Minnesänger sangen um der Liebe willen. Hellebarden sangen am Eingang zur Hölle

Heiliger Kuhmist, sind wir Nerds! (Raj Koothrappali)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 29.06.2013, 14:56 
Offline
Kankras Netzaufroller
Kankras Netzaufroller
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2003, 02:00
Beiträge: 4262
Jo, 40 Dm waren schon ganz ordentlich. Ich habe als Student von 110 Mark monatlich gelebt. Und das ging auch. 10 Mark kostete das Internat, in einem Raum mit Ofenheizung mit noch 4 anderen zusammen und Klos auf dem Flur. *lol*

Und ich war dennoch in der Disko und hab mir da ein Getränk kaufen können. Essenmarken kosteten 0,50 Pfennig pro Mahlzeit in der Mensa.

Die guten alten Zeiten. Paul zahlt jetzt pro Essenmarke 1,90 € und das kommt von Sodexo- das ist die Firma, die letztens mit den Erdbeeren aus China ganze Schulen und Kindergärten in Sachsen/Thüringen/Berlin usw. leergefegt hat.


Wegen Handy-Vertrag: Er hat seit 3 Jahren ein prepaid-Handy und mußte Telefon-Disziplin üben, mehr als 5 € pro Monat durfte er nicht verbrauchen, das ging auch einigermaßen gut. Also hoff ich einfach, dass er das beibehält und bei dem Vetrag jetzt nicht über die Stränge schlägt. Aber gute Strafen, das werd ich ihm androhen.. *lol*

Uf jeden Fall danke für eure Tips und Meinungen, ich muss mich nämlich immer den Großeltern gegenüber rechtfertigen, die meinen, das Kind hat eh zuviel und niemand braucht ein Handy, früher gings auch ohne...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 29.06.2013, 17:14 
Offline
Nazgûls Zureiter
Nazgûls Zureiter
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2003, 08:23
Beiträge: 4843
ja ich merke das ich alt bin, ich frag mich nämlich auch wieso man mit 13 ein Handy braucht.

_________________
Und falls ich sterbe bevor du es tust, werde ich zum Himmel gehen und auf dich warten. Ich gebe den Engeln ihre Flügel zurück und riskiere, sie zu verlieren, nur um zu beweisen dass meine Freundschaft wahr ist, einen Freund wie dich zu haben!

"Eines Tages", erwiderte die Harpyie, "werde ich dich wiedersehen, Lyra." " Und weil ich weiß, daß du da bist, werde ich dann keine Angst haben", sagte Lyra.

Sich erheben, immer und immer wieder, bis Lämmer zu Löwen werden


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 29.06.2013, 19:12 
Offline
Saurons Spielzeug
Saurons Spielzeug
Benutzeravatar

Registriert: 25.06.2002, 15:15
Beiträge: 12846
Website: http://www.fantasykemenate.de
Wohnort: Ufer des Anduin
Die Zeiten haben sich geändert. Was WIR damals brauchten, brauchten unsere Großeltern auch nicht. Das wird sich auch durch weitere Generationen schleppen mit Dingen, die da noch auf uns zukommen werden, von denen wir noch keine Ahnung haben und ohne die wir heute natürlich auch auskommen, aber mit denen die künftigen Generationen halt aufwachsen werden. Völlig normal. ;)

_________________
Minnesänger sangen um der Liebe willen. Hellebarden sangen am Eingang zur Hölle

Heiliger Kuhmist, sind wir Nerds! (Raj Koothrappali)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 29.06.2013, 20:29 
Offline
Boromirs Hornbläser
Boromirs Hornbläser

Registriert: 30.04.2003, 02:05
Beiträge: 1066
ICQ: [VERBORGEN]
Wohnort: [VERBORGEN]
ich gehör ja auch schon zum alten eisen und frag mich grad, ob die heutzutage keine kleinen gefällighkeiten mehr ausüben, um sich ihr t-geld selbst aufzustocken. zu faul oder zu bequem? beim nachbar rasen mähen oder prospekte austragen oder auch nur für die nachbaromi einkaufen hat zu meiner zeit prima gefunzt. kommt natürlich auch auf die wohnverhältnisse an.
ausserdem war früher alles besser. da konnte man (ich) auch mit 14 schon in die lehre und das problem hat sich von allein gelöst *gg*


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 29.06.2013, 22:20 
Offline
Kankras Netzaufroller
Kankras Netzaufroller
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2003, 02:00
Beiträge: 4262
Mir geht es ja auch so- ich hab ein steinaltes Handy zum Telefonieren und gut. Mehr brauch ich nicht (blick ich auch nicht *lol*)



Er würd gern Zeitungen austragen, denn für Rasenmähen oder dergleichen gibt dir heute keiner mehr Geld, aber er ist erst 13. Beworben hat er sich schon, aber er soll sich nochmal melden, wenn er 14 ist. Tja.

Früher hatten die Rentner auch noch mehr Geld und haben den jugendlichen Helfern noch vertraut. Heute macht da keiner mehr die Tür auf oder ranzt nur an. Haben wir schon öfters erlebt. Für eine alte Dame der Nachbarschaft hat er mal eingekauft, bis der Pflegedienst kam und gemeckert hat- dann können die das nämlich nicht abrechnen- Pauls hats aber gratis gemacht, weil sie ihm leid tat und hat höchstens mal einen Kinderriegel von ihr angenommen.

Zum Handy braucht ein 13 Jähriger nicht- mein 8 Jähriger hat auch eins wenn er außer Haus geht, zwar das einfachste, das wirklich NUR telefoniert, aber ohne gehts echt nimmer. Grad wenn Nachmittagsbeschäftigungen sind. Wir bringen und holen ihn zwar immer, weils zu weit wäre zum laufen und würden ihn auch nie allein laufen lassen, aber oft endet die Veranstaltung eher oder er geht noch zu einem Freund, da würden wir irre werden vor Sorge, wenn er sich dann nicht melden könnte.

Hier in der Nähe wurde grad vor einem Jahr ein Typ verurteilt, der das kleine Nachbarsmädel (6 Jahre damals) von der Schaukel gezerrt hat. Wir konnten zwar schlimmeres verhindern und den Typen stellen, aber der Schock sitzt dir erstmal in den Knochen. Nun ist der auf Bewährung und tappt hier wieder rum.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 29.06.2013, 23:03 
Offline
Nazgûls Zureiter
Nazgûls Zureiter
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2003, 08:23
Beiträge: 4843
kann ich verstehen. Aber weißt du, ich hatte neulich ein nettes Beispiel. Ich hab keine Ahnung mehr wo ich war. Hab auf jeden Fall wegen irgendwas angestanden. Und da stand ein Vater mit seinen beiden Jungs. Keine Ahnung wie alt die waren. Ich schätz mal der kleinere war keine 10. Und da stehen die nebeneinander und anstand miteinander zu reden senden die sich Nachrichten. Ich hab mich nur gefragt wie verblödet man eigentlich sein kann.

_________________
Und falls ich sterbe bevor du es tust, werde ich zum Himmel gehen und auf dich warten. Ich gebe den Engeln ihre Flügel zurück und riskiere, sie zu verlieren, nur um zu beweisen dass meine Freundschaft wahr ist, einen Freund wie dich zu haben!

"Eines Tages", erwiderte die Harpyie, "werde ich dich wiedersehen, Lyra." " Und weil ich weiß, daß du da bist, werde ich dann keine Angst haben", sagte Lyra.

Sich erheben, immer und immer wieder, bis Lämmer zu Löwen werden


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 30.06.2013, 04:55 
Offline
Boromirs Hornbläser
Boromirs Hornbläser

Registriert: 30.04.2003, 02:05
Beiträge: 1066
ICQ: [VERBORGEN]
Wohnort: [VERBORGEN]
früher war noch alles einfacher. und ich hab ideal gewohnt. arbeitersiedlung. da kannte jeder jeden und da war nichts mit anpfeifen und misstrauen. man musste auch nicht fragen, man wurde einfach vom spielplatz gepfiffen. *g*

das mit den 'bösen onkels' wird immer widerlicher. du kannst dein kind echt keinen augenblick mehr aus den augen lassen. die tage hab ich von einer originellen idee gelesen. mach mit deinen kindern ein passwort aus. wenn dann so ein schwein kommt und behauptet mama ist verhindert, ich soll dich nach haus bringen und bla bla, dann frag einfach nach dem passwort. kommt keins, nimm deine beine in die hand oder schrei laut los.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 30.06.2013, 13:15 
Offline
Kankras Netzaufroller
Kankras Netzaufroller
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2003, 02:00
Beiträge: 4262
Die Idee ist schon originell, aber die Kommunikation dafür mit dem "potentiellen Gangster" schon viel zu lang.

Die Kinder werden schon trainiert, auch in der Schule und sogar die Geschäfte in den Städten machen ja mit mit der Helfende Hand Aktion. Das bedeutet unter anderem, dass Kinder, die verfolgt oder belästigt werden, in diesen Geschäften Zuflucht und Hilfe finden.

Meine sind durch das Geschehen damals so beeindruckt worden, dass sie mit niemandem mitgehen, der nicht Familie ist. Nicht mal mit Bekannten und das find ich gut so. Sie halten sich auch von zu langsamen Autos fern- bzw. gehen nicht ran, wenn sie jemand ans Auto winkt.

Zum Glück ist der 13 Jährige ganz plötzlich seit Weihnachten von 1, 60 m auf 1,78 cm geschossen (kommt nach dem Papa *g*) , den schleppt keiner mehr so schnell gegen seinen Willen weg. Aber der Kleine ist noch gefährdet- extreme Schlafmütze und ein winziges 1,20 m, 25 kg leichtes Dingelchen.


@Lion Stimmt. Sowas find ich echt unmöglich. Aber da liegt es an den Eltern. Bei uns herrscht beispielsweise bei Tisch Handyverbot für alle. Eben so selbstverständlich, wie alle zum Essen am Tisch zu erscheinen haben und sich vorher die Hände zu waschen haben und Bitte und Danke sagen. Bei manchen Eltern hab ich manchmal wirklich das Gefühl, sie sind froh, wenn die Kinder sie nicht nerven und dafür wird denen dann alles erlaubt. Die werden aber noch sehen, was sie davon haben. Bzw unsere Gesellschaft wird das...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Taschengeld
BeitragVerfasst: 30.06.2013, 13:55 
Offline
Boromirs Hornbläser
Boromirs Hornbläser

Registriert: 30.04.2003, 02:05
Beiträge: 1066
ICQ: [VERBORGEN]
Wohnort: [VERBORGEN]
manchmal hilft selbst das nicht, wenn kind sich zwar wehrt und auch schreit und tobt und nicht ins auto steigen will, aber die leute dem mann glauben, er wäre der vater. so passiert bei uns auf der basarstrasse direkt vorm edeka.
da merkst du, wie dumm die masse der menschheit ist oder einfach keinen ärger will. dem geh ich doch nach und lass mir beweisen, dass er zur familie gehört. zum glück konnte der junge sich losreissen, hat zuhaus alles erzählt und die sind zur polizei. was bei rumkam weiss ich leider nicht. wahrscheinlich nichts, sonst hätt das auch im lokalanzeiger gestanden.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  Seite 1 von 1
 [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Chronicles phpBB2 theme by Jakob Persson. Stone textures by Patty Herford.
With special thanks to RuneVillage