Ich möchte meinen Sohn gern Legolas nennen...

Alles, was nicht in die anderen Bereiche passt
Antworten
Benutzeravatar
Boromirs Bride
Saurons Spielzeug
Saurons Spielzeug
Beiträge: 12849
Registriert: 25.06.2002, 15:15
Wohnort: Ufer des Anduin
Kontaktdaten:

Ich möchte meinen Sohn gern Legolas nennen...

Beitrag von Boromirs Bride » 13.03.2009, 20:30

[!] Da auch literarische Namen als reguläre Vornamen betrachtet werden können, sehen wir keine grundsätzliche Schwierigkeit, dass Sie Ihren Sohn Legolas nennen dürfen; dieser Name geht auf den Roman von John R. R. Tolkien zurück. Für die letzten Jahre wären etwa Smilla (Mädchenname, zurückgehend auf einen Roman von Peter Høeg) oder Aragorn (Jungenname, ebenfalls auf Tolkien zurückgehend) als Beispiele bzw. Vorbilder anzuführen. Vanessa, gebildet von Jonathan Swift, ist ein älterer Beleg. – Swift prägte ihn für sein autobiographisches Gedicht Cadenus and Vanessa, 1726, indem er auf Bestandteile der Namen seiner Verlobten Esther Vanhomrigh zurückgriff. In Deutschland wurde Vanessa Ende der 60er Jahre recht beliebt. Erinnert sei kurz an einige andere Vornamen, die in literarischen Werken zuerst auftauchten und später aufgegriffen und mitunter recht verbreitet wurden: Goldmund (Hermann Hesse, Narziß und Goldmund), Jessica (Shakespeare, Der Kaufmann von Venedig), Miranda (Shakespeare, Der Sturm), Philine (Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre), Wendy (J. M. Barrie, Peter Pan). Viele andere Belege könnten genannt werden. Von den Vornamen biblischer Herkunft sei dabei abgesehen.

Quelle: http://www.gfds.de/vornamen/beispielauskuenfte/
Minnesänger sangen um der Liebe willen. Hellebarden sangen am Eingang zur Hölle

Heiliger Kuhmist, sind wir Nerds! (Raj Koothrappali)

Benutzeravatar
Ganymed Malfoy
Lurtz' Trainingspartner
Lurtz' Trainingspartner
Beiträge: 3904
Registriert: 18.03.2008, 23:03
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte meinen Sohn gern Legolas nennen...

Beitrag von Ganymed Malfoy » 14.03.2009, 08:10

Jo, mein Gott, warum auch nicht - hätte ich einen Sohn, der würde sicherlich Michael heißen! :lol:

Michael Kimi Ayrton Müller (oder so). *gg*

Benutzeravatar
Eomer
Kankras Netzaufroller
Kankras Netzaufroller
Beiträge: 4262
Registriert: 16.03.2003, 02:00

Re: Ich möchte meinen Sohn gern Legolas nennen...

Beitrag von Eomer » 14.03.2009, 13:34

*grins* Hm, wenn ich Kinder hätte...nehmen wir mal an...zwei Söhne, dann würde ich die NICHT Winnetou und Legolas nennen.

Vielleicht würde ich einen nach , sagen wir, Winnie Pooh benennen oder nach ... *denken geht* ;)

Benutzeravatar
Ganymed Malfoy
Lurtz' Trainingspartner
Lurtz' Trainingspartner
Beiträge: 3904
Registriert: 18.03.2008, 23:03
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte meinen Sohn gern Legolas nennen...

Beitrag von Ganymed Malfoy » 14.03.2009, 19:12

Ach, was mir zu dem Thema noch einfiel...

(Eo, nebenbei noch eingeworfen, wenn man sein Kind Winnie nennen würde, ist das ja noch okay, aber spätestens, wenn einer sein Kind I-ah nennt, dann wird's kritisch *lachwech*)

... ich würde höchstens mein KANINCHEN Legolas nennen! Und auch nur, wenn es sich um ein sehr eitles, blondes, putzsüchtiges Tier mit langen Haaren handeln würde, das blitzschnell rennen kann!

Ansonsten würd ich versuchen, mein Kind, so ich eins hätte (bis jetzt ist es mir noch nicht gelungen! Und man muss echt beten, dass ich die Menschheit damit verschone, so wie ich selbst drauf bin *lol*), so zu nennen, dass es nicht zum Gespött wird... also eben NICHT Kimi Ayrton Michael, und auch nicht Ayrton Kimi Michael, sondern Michael Kimi Ayrton. :x


Es sei denn, in 50 Jahren heißen mehrere schon Legolas, dann kann man drüber nachdenken. Auch über Gollum oder Sauron, auch Saruman ist ein sehr schöner Name (für ein langhaariges weißes Kaninchen jetzt.) (*g*)

(Falls ich mal wieder Kaninchen haben sollte - ich hab ja Paschi, oder auch Pascha, je nachdem, auch ein hübscher Name! - werden sie auf jeden Fall Mika, Heikki, Kimi oder Nico heißen. Auf jeden Fall.)

Antworten

Zurück zu „HdR - Sonstige Bereiche“