Teatime bei Hofe - mit Artus, Lancelot und Merlin

Moderator: Boromirs Bride

Antworten
Benutzeravatar
Boromirs Bride
Saurons Spielzeug
Saurons Spielzeug
Beiträge: 12849
Registriert: 25.06.2002, 15:15
Wohnort: Ufer des Anduin
Kontaktdaten:

Teatime bei Hofe - mit Artus, Lancelot und Merlin

Beitrag von Boromirs Bride » 21.05.2009, 17:04

(hinter den Links verbergen sich youtube-Videos)




Teatime bei Hofe


Artus hatte seinen Kumpan Lancelot und den alten Merlin wie so oft zum Tee geladen und nun saßen sie gemeinsam auf dem Extrabreiten Sofa und wärmten sich die Füße am Kaminfeuer.

Merlin, der schon recht betagte Magier, stippte tatterig einen Zwieback in seinen Tee, während Lancelot sein Getränk mit Hochprozentigem vervollständigte. Artus, der zwischen den beiden saß, stieß dezent auf und strich über seinen königlichen Bauch, der noch immer etwas spannte vom üppigen Mittagsmahl.

"Nun, Lancelot, mein Freund, ich schulde dir noch Dank, dass du dich gestern Abend um deine Queen gekümmert hast. Ich hoffe, du kamst auf deine Kosten. Wenn sie nicht abgelenkt gewesen wäre, hätte sie mich nie in den Club "Men at Work" gehen lassen. Es war eine sehr gute Idee von mir, gestern dort hinzureiten, denn just gestern Nachmittag haben sich dort zwei Franzosen verdingt, die ich die Ehre hatte "einweihen" zu dürfen, wenn du verstehst, alter Kumpel." Mit wackelneden Augenbrauen grinste er Lancelot an.

"Artus, es freut mich immer, wenn ich dir behilflich sein kann. Auf meine Kosten kam ich, sogar zweimal. Und deine Frau hat es wohl sogar dreimal geschafft, wenn ich das richtig gedeutet habe. Oder sie hat gut geschauspielert, was ich aber nicht glaube, denn ich weiß, was ich kann", gab der Ritter selbstsicher zurück.

"Dann ist es ja gut", entgegnete der König, während er seinen Blick auf Merlin richtete. "Und du, Merlin, mein Alter? Was macht die Zauberkunst?" Auf eine Antwort wartend sah er dem alten Mann zu, während der langsam von seinem teegetränkten Zwieback abbiss. Aber er reagierte nicht auf die Frage. "Na, du alter Sack, das Gehör lässt ganz schön zu wünschen übrig, was?", fuhr Artus schmunzelnd fort. Also wiederholte er seine erste Frage in größerer Lautstärke.

"Hm? Oh, jaja, mein Junge, alles bestens, alles bestens", ließ der alte Merlin sich mit krächzender Stimme vernehmen. "Weißt du, es geht zwar nicht mehr so leicht von der Hand, aber die meisten Patzer kann ich schon noch selbstständig ausbügeln."

Schnuppernd hielt Lancelot inne und sah seinen königlichen Freund an. "Was Stingt hier eigentlich so?"

Das Gesicht verziehend wandte sich ihm Artus zu. "Ich glaub, der Alte hat einen fahren lassen." Mit rollenden Augen rief er nach einem Diener. "Hey, Blondie, komm mit dem großen Fächer und befreie uns von diesem Gestank hier!"

Merlin horchte auf. "Was? Verstand? Oh ja, mein Verstand ist auch noch in Ordnung. Vöööllig intakt."

Der Diener erschien mit einem Fächer aus Straußenfedern und fächelte die schlechte Luft unter den kritischen Augen des Ritters Lancelot hinfort. Er beugte sich zu Artus und murmelte: "Hey, deine Lakaien würd ich an deiner Stelle mal zum Schneider schicken. Sieh dir doch nur mal die Klamotten an. Sowas trägt man nicht mehr. Glaub mir. Erst kürzlich las ich in einer Depesche, Mode solcher Art sei überholt. Wenn du die nächste Tafelrunde abhältst, sollten deine Diener angemessen auftreten. Man muss in solchen Dingen Idealer Weise immer auf dem neuesten Stand sein, denn die Diener sind deine Visitenkarte."

"Abba hör mal, Lancelot, weißt du, was das an Unsummen kostet, diese Typen alle neu einzukleiden? SO dicke hab ich's ja nun auch nicht. Du weißt doch selbst, wie viel Gold der Aufbau von Camelot verschlungen hat."

Die beiden Männer wurden von einem leisen Räuspern jäh unterbrochen und sahen den Diener an, der das Fächeln mittlerweile eingestellt hatte und dieses Geräusch von sich gab. Demüt sank er auf sein Knie und senkte das Haupt.

"Verzeiht, mein König, aber mir wurde von dem Koch aufgetragen, mit einer Bitte an Euch heranzutreten. Er fragt, ob Ihr ihm sein wöchentliches Marktgeld nicht erhöhen könnt. Die Preise explodieren momentan und der Koch möchte Euch nur die erlesensten Speisen zubereiten, da alles andere unter seiner Würde sei und vor allem natürlich unter der Euren..."

"Nicht einen Schilling, Peter! Erst letzten Monat hatte ich ihm das Marktgeld erhöht. Was tut er damit? Steckt es sich wohl in die eigene Tasche, wie? Nein, nicht genehmigt. Sag ihm das."

"Ja, mein König, das werde ich. Und... ich heiße nicht Peter, ich heiße Toto." Unsicher lächelnd erhob er sich, machte noch eine brave Verbeugung und verließ den Raum.

Kopf schüttelnd sah Artus ihm nach. "Hat man dafür Töne. Den Koch werd ich mir mal vornehmen, denk ich. Lässt diesen Knaben hier für sich Propaganda machen und will mich über den Tisch ziehen. So nicht!"

In diesem Augenblick meldete sich Merlin zu Wort, während er suchend um sich blickte.

"Sag mal, wo ist eigentlich meine Sand-Ure, Midge?"

"Hä? Midge? Artus! Ich bin Artus! ARTUS!"

"Oh, bitte entschuldige, ich hab dich verwechselt, mein Junge, ich dachte, ich wäre bei... ähm... naja, ist ja auch egal." Gütig lächelnd sah er Artus an, tastete seine Kleidung aber weiter ab. "A-ha, hier ist sie ja. Siehst du, ich hab sie gar nicht verlegt." Erfreut über seinen Fund tätschelte er Artus' Wange und fügte noch hinzu: "Ich muss nämlich bald wieder los, weißt du. Ich habe eine kleine Mission zu erfüllen. Du kennst doch George, nicht wahr? Das ist der Schwager des Bruders von Timothy, der mir damals im Krieg von dessen Cousin dritten Grades vorgestellt wurde, der ein Nachfahre von Sir Riagan, dem Sohn der Schwester des..."

Artus hörte gar nicht mehr zu. Von der anderen Seite vernahm er Lancelots leise Stimme: "Wenn der nicht bald still ist, polier ich ihm die Visage."

"Lancelot! Er ist ein alter Sack. Hör doch einfach weg, ich mach es doch auch. Da kannst du doch deinen Rosenstolz mal beiseite und ihn einfach labern lassen. Immerhin hat er für dieses Land und für mich in ind en ganzen Jahren genug geleistet, dass es für eine Saga für kommende Generationen reicht. Kümmere dich lieber mal um das Schandmaul, das diese merkwürdigen Gerüchte über dich in Umlauf gesetzt hat." Bei den letzten Worten stieß er seinem Ritter Schelmish grinsend den Ellenbogen in die Rippen.

"Bitte? Was denn für Gerüchte?" Wütend funkelte Lancelot seinen König an. "Nun sag schon! Ich weiß von keinen Gerüchten!"

"Oh. Nun ja. Es geht darum, dass du angeblich dem Club der "OMD" beigetreten sein sollst."

"WAS? Den "Obszönen Männlichen Dienern"? ICH?" Empört sprang er auf. "WER HAT DAS GESAGT!!!!", dröhnte er los.

"Ach, nun beruhig dich doch erstmal wieder. Wenn ich es wüsste, würd ich es dir sagen. Das wird irgend so ein Unheiliger sein, der dir schaden will. Sowas kennst du doch schon. Das ist nur irgend ein Killing Joke, was der da über dich verbreitet hat. Aber du hast doch diese Rechtschutzversicherung bei der Ersten Allgemeinen Verunsicherung, und die lässt du sich darum kümmern. Ich glaub es jedenfalls nicht. Und selbst wenn... Ist mir doch egal. Hauptsache, du stehst deinen Mann weiterhin bei meiner Alten, wenn ich das nächste Mal in den Puff gehe. Alles andere ist mir egal."

"Jaja, DIR ist das egal, DEIN Ruf wird ja auch nicht ruiniert!" Fauchend warf er seinen Teekelch ins Feuer, dass es nur so zischte. "Und wenn ich bis zur Letzten Instanz gehen muss, diesem Kerl reiß ich eigenhändig den Arsch auf!"

'So ein Scheiß', dachte er bei sich, 'ich möchte wissen, wer von den Typen da das Maul nicht halten konnte!'

Los, Artus, komm mit! Und das alte Fossil da auch! Ich brauche dich als Zeugen und der Alte kann mir vielleicht auch irgendwie nützlich sein. Und wenn ich wir auf eine Mauer von eisigem Schweigen stoßen, dann soll mir der senile Greis da 'nen Eisbrecher herbeizaubern, dann kriegen wir diese Wand schon zum Einsturz! Zur Not täte es ja wohl auch ein Rammstein. Und jeder, der behauptet, ich gehöre zu diesem Verein, kriegt von mir auf's Maul, mein Wort drauf!"

'Und meine Mitgliedschaft in diesem Club werd ich auf der Stelle stornieren! Wenn ich einem Verein der Plappermäuler beitreten will, dann kann ich auch der "DAF" - der "Diffamierenden Arschkriecher-Fraktion" - beitreten!'

"Na los, kommt mit!"

"Ach, mein guter Lancelot... Wenn du so lieb darum bittest, wie kann ich dir diesen Wunsch abschlagen?"

Grinsend erhob sich der König und zog den verdutzten Merlin gleich mit.

"Na komm schon, alter Sack. KOMM, EDLER MERLIN, WIR GEHEN JETZT SPAZIEREN!"

"Oh, ja, das ist schön. Aber dann muss ich bald los, vergiss das nicht." Lächelnd stützte sich der alte Mann auf Artus' Arm und das Trio verließ das Zimmer.

Zurück blieb die Erinnerung an einen von vielen Nachmittagen, die Artus gemeinsam mit seinen beiden Lieblingsgfährten Lancelot und Merlin verbrachte. Leider ist dieses Treffen das einzige, das überliefert wurde, von welchem Spinner auch immer.



-Ende-
Minnesänger sangen um der Liebe willen. Hellebarden sangen am Eingang zur Hölle

Heiliger Kuhmist, sind wir Nerds! (Raj Koothrappali)

Benutzeravatar
Lion
Nazgûls Zureiter
Nazgûls Zureiter
Beiträge: 4843
Registriert: 02.04.2003, 08:23

Re: Teatime bei Hofe - mit Artus, Lancelot und Merlin

Beitrag von Lion » 21.05.2009, 18:23

*lol* was für ne witzige Idee Bride, und dann auch noch gleich mit videos dazu. Gefällt mir und die 3 Helden sind ja allerliebst.
Und falls ich sterbe bevor du es tust, werde ich zum Himmel gehen und auf dich warten. Ich gebe den Engeln ihre Flügel zurück und riskiere, sie zu verlieren, nur um zu beweisen dass meine Freundschaft wahr ist, einen Freund wie dich zu haben!

"Eines Tages", erwiderte die Harpyie, "werde ich dich wiedersehen, Lyra." " Und weil ich weiß, daß du da bist, werde ich dann keine Angst haben", sagte Lyra.

Sich erheben, immer und immer wieder, bis Lämmer zu Löwen werden

Benutzeravatar
Boromirs Bride
Saurons Spielzeug
Saurons Spielzeug
Beiträge: 12849
Registriert: 25.06.2002, 15:15
Wohnort: Ufer des Anduin
Kontaktdaten:

Re: Teatime bei Hofe - mit Artus, Lancelot und Merlin

Beitrag von Boromirs Bride » 21.05.2009, 19:21

Danke, Lion! :D

Ja, die Links hab ich gesetzt für den Fall, dass jemand die eine oder andere Band nicht kennt, was ja eigentlich vorherzusehen sein dürfte. ;) Und so kann dann quasi gleich "nachgeschlagen" werden. :D
Minnesänger sangen um der Liebe willen. Hellebarden sangen am Eingang zur Hölle

Heiliger Kuhmist, sind wir Nerds! (Raj Koothrappali)

Benutzeravatar
dark bat
Saurons Spielzeug
Saurons Spielzeug
Beiträge: 6542
Registriert: 14.02.2003, 21:15
Wohnort: Sachsen - und stolz drauf!

Re: Teatime bei Hofe - mit Artus, Lancelot und Merlin

Beitrag von dark bat » 01.12.2009, 16:58

ABBA hör mal! *wegschmeiß*

My, da hast Du Dir aber echt Mühe gemacht. Ich hab zwischendurch mal aufhören müssen, vor Lachen.

Cool!
Yaphit: If we match the deflector amplitude to the quantum wave function, it should compensate for any field instability
LaMarr: I like when you talk dirty


The Orville

Benutzeravatar
Niniel
Saurons Spielzeug
Saurons Spielzeug
Beiträge: 8564
Registriert: 25.06.2002, 21:43
Wohnort: Asgard

Re: Teatime bei Hofe - mit Artus, Lancelot und Merlin

Beitrag von Niniel » 06.12.2009, 11:30

Awwwww... warum seh ich das erst jetzt.
Das ist eine supertolle Idee, Bride und eine geniale Umsetzung. So hatte man gleich noch musikalische Untermalung und hat zeitgleich neue Bands/Songs kennen gelernt. Ich kannte nämlich längst nicht alle von Dir verlinkten. Und Rosenstolz war auch dabei *hopsel*. Leider war das Video aber nicht mehr verfügbar.

Dafür genieße ich jetzt "Waldmär" von Schandmaul; einer meiner Lieblingssongs von denen. Der macht immer soooo gute Laune :).

Danke für die tolle Geschichte, den Ausflug in die musikalischen Sphären und gerne wieder :).
Bild

Antworten

Zurück zu „Div. Fandoms - Fanfiction jugendfrei“