Poppy Z. Brite: Lost souls

Moderator: Niniel

Antworten
Benutzeravatar
musta jää
Faramirs Tröster
Faramirs Tröster
Beiträge: 119
Registriert: 10.11.2009, 18:40

Poppy Z. Brite: Lost souls

Beitrag von musta jää » 09.12.2009, 10:14

Nur noch auf Englisch erhältlich (aber einige von euch lesen ja auch englische Bücher) - für mich DAS Vampirbuch schlechthin, bzw. das Kultbuch, was mich fast Jahre lang beschäftigt hat, auch style- und musiktechnisch her.

Über dieses Buch habe ich die Band "Bauhaus" kennen- und lieben gelernt. Und Nelkenzigaretten. Und schwarzen Nagellack. Und Chartreuse.

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll mit meinen Lobeshymnen, außer, dass ich das ganz schnell lesen werde, sobald ich Bis(s) zum Morgengrauen endlich fertig habe, damit ich endlich mal wirklich coole Vampire als Gegenstück zu Edward habe....


"Vampire, die ihr Dasein genießen und herrlich einen drauf machen."
(aus einer Rezension) - also keine Emo-Typen mit moralischen Anwandlungen! Nix da! :x

Das Buch spielt in New Orleans, wie die meisten Bücher von Poppy. Es ist die Geschichte eines Ausreißers, der 3 Vampiren begegnet, von denen einer (Zillah) besonders charismatisch wirkt. Hier geht's schwer zur Sache - übrigens auch homoerotisch (auch dafür ist Poppy Z. Brite bekannt...!), sprich, es wird nicht geschmachtet und es ist irgendwie ständig high level-pressure angesagt. Außer Blut wird ne Menge Chartreuse konsumiert. Das Ganze ist very goth und very stylish und einfach obergeil. Sprich, wer Twilight mag, der hat nur zwei Möglichkeiten, nachdem er Lost Souls gelesen hat: Entweder er hasst Lost Souls oder er merkt, wie dröge Twilight ist. Moralvorstellungen a'la Sex nur vor der Ehe und Heirate mich! findet man hier nicht, dafür Goth'n Roll pur. Hat mich nach der Lektüre wie gesagt Jahre lang beschäftigt und durchaus auch beeinflusst. Und manchmal schwappt das noch hoch, zB, wenn ich den Helsinki Vempires nicht wirklich widerstehen kann. DIE haben das Buch sicher auch gelesen! :D



Hier habt ihr ein paar Rezensionen (click)


Ich rate, gleich auf Englisch zu lesen, ich kenne beide Versionen, und bei der deutschen ÜS fehlen ca. 20 Seiten. Keine Ahnung, warum, ich war total überrascht, als ich die englische Version las und da auf einmal ganz neue Dinge auftauchten! *gg*


Also, wer ein wirklich cooles Buch lesen will- probiert es mal damit. Ich kenne allerdings auch viele Leute, die sagen, was für'n Schwachfug - die Geschmäcker sind halt unterschiedlich (und das ist auch gut so.)


... hier bestellen! Lost Souls bei Amazon
Ei paska punniten parane.

Antworten

Zurück zu „Vampir-Bücher/-Filme/-Serien/-Sonstiges“