Traurige Gedichte?

Moderator: Boromirs Bride

Thília
Gandalfs Stabschnitzer
Gandalfs Stabschnitzer
Beiträge: 523
Registriert: 25.12.2002, 18:30
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Traurige Gedichte?

Beitrag von Thília » 30.03.2003, 21:25

Also ich steh ja total auf diese Gedichte á la " Wenn die Bäume ohne Sonne sind, wirst du keine Blüte finden. Wenn die Schwerter ohne Schwertträger sind, wirst du den Feind nicht besiegen..." (das hab ich mal von soner elbischen Gedichte-Site (fragt mich nicht nach dem Link) aufgeschnappt) und sone Gedichte voller Sehnsucht und Trauer! So was eben.. kennt vielleicht einer solche? Wenn ja, könntet ihr mir den Link posten??

Und auf was für welche Gedichte steht ihr denn ?

Atenio
Thília<br>
"Mann?"sagte Ingold zweifelnd&die anderen lachten. "Jawohl,ein Mann!" rief Pippin,nun vollends wach geworden."Aber kein Mensch!Ich bin ein Hobbit&ebenso wenig tapfer,wie ich ein Mensch bin,außer vielleicht dann&wann im Notfall....

Goun
Denethors Scheiterhaufenanzünder
Denethors Scheiterhaufenanzünder
Beiträge: 2783
Registriert: 01.09.2002, 00:00
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Goun » 30.03.2003, 21:45

Traurige Gedichte mag ich auch, allerdings müssen sie wirklich traurig sein, soll heißen kein Happy End... (Am liebsten mag ich es, wenn einer stirbt... <img src="http://www.mysmilies.de/image.php?img=nut.gif"> (Ich bin nicht ganz normal, ich weiß schon....))<br>
Wie verringert man die Rüstung eines Zwergen um die Hälfte? - Man wäscht ihn.

Ringelnaz
Elronds Augenbrauenzupfer
Elronds Augenbrauenzupfer
Beiträge: 1805
Registriert: 26.01.2003, 12:40

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Ringelnaz » 30.03.2003, 21:51

also ich mag auch am leibsten die traurigen gedichte....bei Ein ewiger Blick muss cih immer an jemand ganz bestimmtes denken....genauso wie bei den gedichten von Silver....<br>
Niemand ist so verrückt, dass er nicht einen noch verrückteren findet, der ihn versteht!

Gast

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Gast » 01.04.2003, 09:44

hm... seht mal, was ich gefunden habe... traurig genug???


* Erlösung *

Du steigst weiter hinab
siehst Dich um in der Gruft,
Hörst immer lauter
wie das Totenreich nach Dir ruft.
Bist machtlos
gehst weiter, es ist wie eine Sucht,
Die Seele bald gerettet
doch Dein Körper verflucht.
Dazu verdammt
in der Tiefe zu verrotten,
Zerfressen und entstellt
von unersättlichen Motten.
Doch die Nacht bricht herein
es wird langsam Zeit,
Bis zu Deiner Erlösung
ist es jetzt nicht mehr weit.

<br>

Lessien
Gimlis Bartflechter
Gimlis Bartflechter
Beiträge: 285
Registriert: 09.02.2003, 23:50
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Lessien » 01.04.2003, 15:20

Motten? Zerfressen? Das ist eher etwas eklig, statt traurig. <img src="http://images.rapidforum.com/images/i18.gif" border="0"> <img src="http://images.rapidforum.com/images/i18.gif" border="0"> <img src="http://images.rapidforum.com/images/i18.gif" border="0"> <img src="http://images.rapidforum.com/images/i18.gif" border="0"> <img src="http://images.rapidforum.com/images/i18.gif" border="0"><br>
If the only place I could see you was in my dreams I would sleep *FOREVER*

Roux
Gimlis Bartflechter
Gimlis Bartflechter
Beiträge: 298
Registriert: 20.02.2003, 01:48
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Roux » 02.04.2003, 03:29

ne,nicht eklig.....darfst es dir halt nichtzu genau ausmalen less.....klingt gut pretty....<br>
[VERBORGEN]

Gast

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Gast » 02.04.2003, 09:11

hm... hab da noch was, aber nur 4 zeilen... der rest war dann irgendwie komisch...


Ich lieg lange wach und denke an Dich,
Kann es nicht fassen, verliebt hab ich mich!
Es verbreiten sich stetig Freude und Schmerz,
Ganz für mich alleine, eingeschlossen in mein Herz.


<br>

Benutzeravatar
Alienne
Elronds Augenbrauenzupfer
Elronds Augenbrauenzupfer
Beiträge: 1872
Registriert: 10.06.2003, 17:48
Wohnort: Trommelland
Kontaktdaten:

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Alienne » 11.06.2003, 22:21

das meer spülte mir eine muschel vor die füße
träumelang durfte ich lauschen dem gesang der wellen

meine seele stimmte mit ein in den gesang
trug die töne empor in die lüfte
und ließ sie tanzen
blütenblättergleich

da fiel die muschel
das meer spülte sie fort
ihr ton für immer verloren

deine seele
eben noch gespürt
schon verweht<br>
Die Welt ist außerhalb der Irrenhäuser nicht minder drollig als drinnen.(Hermann Hesse)
~~~
Narrete Küeh hend spinnende Kälble.
~~~
Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal.

~~~
Narrenhaus I--Narrenhaus II--Narrenhaus III--Narrenhaus IV

Amélie
Cirdans Ankerwerfer
Cirdans Ankerwerfer
Beiträge: 2293
Registriert: 18.03.2003, 20:53
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Amélie » 12.06.2003, 23:43

wunderschön, alienne <img src="http://www.turm-der-buecher.gmxhome.de/smilies/traurig2.gif"><br>

Thília
Gandalfs Stabschnitzer
Gandalfs Stabschnitzer
Beiträge: 523
Registriert: 25.12.2002, 18:30
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Thília » 14.06.2003, 18:18

Schön!
Aber ein tick trauriger dürfte es noch sein!
*schnief* <img src="http://www.turm-der-buecher.gmxhome.de/smilies/augenreib.gif"><br>
"Mann?"sagte Ingold zweifelnd&die anderen lachten. "Jawohl,ein Mann!" rief Pippin,nun vollends wach geworden."Aber kein Mensch!Ich bin ein Hobbit&ebenso wenig tapfer,wie ich ein Mensch bin,außer vielleicht dann&wann im Notfall....

Benutzeravatar
Alienne
Elronds Augenbrauenzupfer
Elronds Augenbrauenzupfer
Beiträge: 1872
Registriert: 10.06.2003, 17:48
Wohnort: Trommelland
Kontaktdaten:

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Alienne » 20.06.2003, 18:28

hmmm...WIE traurig....????

ABSCHIED

du bist fort
plötzlich
ohne gruß

der stein mit der schönen maserung
-von einem spaziergang hattest du ihn mitgebracht
und still auf meine fensterbank gelegt-
wiegt leicht in meiner hand

wie ein kleiner gefangener vogel
zittert er dort
und erinnert mich
mit jedem herzschlag
an dich

kein donnerschlag
wird dich je wecken

und tropfen
rollenüber mein gesicht,
perlen auf den stein...

<br>
Die Welt ist außerhalb der Irrenhäuser nicht minder drollig als drinnen.(Hermann Hesse)
~~~
Narrete Küeh hend spinnende Kälble.
~~~
Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal.

~~~
Narrenhaus I--Narrenhaus II--Narrenhaus III--Narrenhaus IV

Benutzeravatar
Eomer
Kankras Netzaufroller
Kankras Netzaufroller
Beiträge: 4262
Registriert: 16.03.2003, 02:00

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Eomer » 20.06.2003, 23:11

Die Leere
Wenn es kalt ist schwitze ich.
Wenn es heiß ist friere ich.

Ganz tief in meinem Herzen ist ein Teil, der ganz langsam dahin vegetiert.
Ich weiß nicht woher er kommt, auch nicht ob er wieder geht.

Doch von Sekunde zu Sekunde stirbt er noch mehr.
Eine Leere, die sich in mir ausbreitet.

Niemand ist hier. Niemand hört meine Schreie.
Niemand, der mir Geborgenheit gibt.

Es dauert nicht mehr lange bis dieser Teil nun ganz vernichtet ist.
Dann hat diese noch so heile Welt eine kleine Seele weniger.


(von wem? wer weiß?ich nicht)<br>

Benutzeravatar
Eomer
Kankras Netzaufroller
Kankras Netzaufroller
Beiträge: 4262
Registriert: 16.03.2003, 02:00

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Eomer » 20.06.2003, 23:14

Dominik Weidner


Einsamer Engelsbrief

Meine Welt ist einsam geworden
Kein Licht mehr
Ich habe getan, was möglich
Ich holte dir die Sterne vom Himmel
Nur wir
Die Welt stand still

Habe gekämpft, gehofft
Jeden Tag auf ´s Neue
Wir haben geweint, gelacht und geliebt
Wir haben gestritten und gehasst

Doch was ist Streit im Gegensatz zur Liebe?
Gefühle, nicht zu beschreiben, umgeben mich
Engelstränen tropfen auf mein Kissen
Einsamkeit, Schmerz, Sehnsucht

Wieso konnte ich Dich nicht halten?
Genügt meine Liebe nicht?

Unendlich große Güte in mir
Unendlich große Liebe
Unendlich große Sehnsucht

Ich vermisse Dich so sehr



(ist das mal traurig genug?)<br>

Benutzeravatar
Alienne
Elronds Augenbrauenzupfer
Elronds Augenbrauenzupfer
Beiträge: 1872
Registriert: 10.06.2003, 17:48
Wohnort: Trommelland
Kontaktdaten:

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Alienne » 22.06.2003, 11:16

I reason, Earth is short-
And Anguish-absolute-
And many hurt,
But, what of that?

I reason, we could die-
The best Vitality
Cannot excel Decay,
But, what of that?

I reason, that in Heaven-
Somehow it will be even-
some new Equation, given-
But, what of that?

-Emily Dickinson-

Mich dünkt die Erde kurz-
Und unbegrenzt die Qual-
Verwundet viele-
Jedoch, was soll's?

Mich dünkt der Tod gewiss-
Das stärkste Lebensband
Hält dem Verfall nicht stand-
Jedoch, was soll's?

Mich dünkt, im Himmel oben-
wird alles aufgewogen-
Die Gleichung neu gezogen-
Jedoch, was soll's?
<br>
Zuletzt geändert von Alienne am 22.06.2003, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.
Die Welt ist außerhalb der Irrenhäuser nicht minder drollig als drinnen.(Hermann Hesse)
~~~
Narrete Küeh hend spinnende Kälble.
~~~
Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal.

~~~
Narrenhaus I--Narrenhaus II--Narrenhaus III--Narrenhaus IV

Benutzeravatar
Eldalia
Saurons Spielzeug
Saurons Spielzeug
Beiträge: 5794
Registriert: 04.01.2003, 00:51
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Eldalia » 23.06.2003, 17:03

oh, ich habe die Ecke gefunden, wo man sich auch mal so richtig hängen lassen kann!!!

Dankefein!!! <img src="http://www.turm-der-buecher.gmxhome.de/smilies/knuddel.gif"><br>
Use it or lose it!

"W(h)erewolf? Therewolf! HAHAHA!!!" (Craig Parker RingCon 2009)

"Lesen ist die einzige Möglichkeit, mehr als ein Leben zu leben ohne mehr als einen
Tod zu sterben." (M. Zimmer-Bradley)

Benutzeravatar
Alienne
Elronds Augenbrauenzupfer
Elronds Augenbrauenzupfer
Beiträge: 1872
Registriert: 10.06.2003, 17:48
Wohnort: Trommelland
Kontaktdaten:

Re: Traurige Gedichte?

Beitrag von Alienne » 24.06.2003, 19:01

hmmmm...yin u yang bestimmen unser sein...
wie sollen wir glück erkennen wenn wir nicht unglück kennen gelernt haben... <img src="http://www.turm-der-buecher.gmxhome.de/smilies/zauberer2.gif">



UNENDLICHE UNENDLICHKEIT

die ewigkeit langweilte sich.
alles war so berechenbar!

sie begann,gedanken zu ordnen,
zu verwirbeln,
zu ordnen,
zu verwirbeln...

fest - flüssig
hell -dunkel
warm - kalt
krumm - gerade
lang - kurz
voll - leer
hoch - tief
gut böse, gut - böse, gut - böse...

alles war so vorhersehbar!!

es gab kein "waswärewenn".
sie würde in himmel und erde trennen,
wesen erfinden,
sie pflanze und tier nennen,
und eines der tiere mensch.
sie würde yin und yang erfinden;
so hätten alles menschen ihr gegenüber.

und immer noch würde sie sich langweilen.

sie würde das tier ohne beine zum menschen schicken.
mit einer botschaft und einer frucht.
und der mensch würde die botschaft hören
und von der frucht essen.
und auch sein gegenüber würde die botschaft hören
und von der frucht essen.
er würde sehen, dass er nackt war,
das feuer heiß war,
das wasser nass war,
der berg hoch war...
und er würde böse sein,
und gut.
und der mensch würde denken, er sei wie sie, die ewigkeit.
bis er sähe,
dass er vergänglich war...

die ewigkeit langweilte sich.

Alles war so berechenbar!

nicht wirklich traurig...aber ein zeichen dass "paradiesische zustände" nicht wünschenswert sind...oder ist das DOCH traurig????

<br>
Zuletzt geändert von Alienne am 24.06.2003, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
Die Welt ist außerhalb der Irrenhäuser nicht minder drollig als drinnen.(Hermann Hesse)
~~~
Narrete Küeh hend spinnende Kälble.
~~~
Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal.

~~~
Narrenhaus I--Narrenhaus II--Narrenhaus III--Narrenhaus IV

Antworten

Zurück zu „Gedicht-Ecke“